Warum sollten Sie diesen Blog eigentlich lesen

Warum sollten Sie diese Zeilen lesen? Oder andersherum: Weshalb sollte ich überhaupt bloggen

Schreiben ist außerordentlich sexy. So ist es auch in keinster Weise verwunderlich, dass sich dadurch eine total eigenständige Gemeinde, die der Blog-Schreiber, herausgebildet hat. Bei vielen Menschen stoßen Blogger meist auf Irritation, weshalb die Blogger so sehr vom Schreiben schwärmen. Vielen Mitmenschen kommt daher die Frage, wieso überhaupt bloggen?

Texten, weil es die persönlichen Interessensgebiete betrifft

Es gibt sehr vielschichtige Gründe, warum man sich absolut einmal dafür hinreißen lassen will, selbst mit dem Bloggen anzufangen. Einerseits bietet Artikel selbst schreiben von Inhalten in Blogs die Gelegenheit, eigene Standpunkte zu veröffentlichen. Häufig dauert es auch nicht lange, bevor sich Gleichgesinnte eingefunden haben. So bekommt man schnell eine kleine Community um sich herum oder wird eben Teil dieser solchen Community. Doch es muss keinfalls nicht einmal etwas Ausgefallenes sein, wieso man sich fürs Schreiben in einem Text hinreißen kann. Selbst bevor man sich dazu etwas vom Herzen schreiben will, ist eine Blogseite das richtige Mittel dafür. Denn natürlich lassen sich damit sich dadurch die verschiedensten Blogs ebenso komplett privat schreiben, folglich so, damit sie keinsfalls durch dritte Personen oder andere Leser, die niemals erwünscht wären, einfach beobachtet werden könnten.

Geld erwirtschaften fast von alleine mit der Website

Jedoch bei diesen Aspekten gibt das auch noch weitere Vorzüge, die dafür sprechen, warum man auf jeden Fall einen tollen Blog wie etwa FFN-Jack kreieren sollte. Denn mit einem selbstgeschriebenen Blog lässt sich auch nettes Geld erwirtschaften. Selbst wenn es nur einige Euro für einen Monat einbringt: man kann viel verfassen, was ich will oder ist keinesfalls gezwungen, irgendetwas zu veröffentlichen oder sich an irgendwelche Zeiten zu binden. Hat man Freiraum zum Schreiben, macht man es, hat man weniger Lust, dann halt nicht. Und dennoch kann zwischendurch Geld verdient werden. So hat es viel mehr Websites, auf denen man Linkplätze auf seinem thematischen Blog zu interessanten Preisen offerieren kann. So lässt sich schon ein regelmäßiges kleines Sümmchen schaffen.

Verlinkung im Web – Man ist nicht allein

Unter den Anbietern gibt es nunmehr nahezu so etwas wie eine verschworene Gemeinschaft heraus kristalisiert. Nicht selten werden die Blogs untereinander verlinkt oder die Verfasser machen sog. guest posts (Gastbeiträge / Gastartikel) auf anderen Blog-Seiten mit ähnlichen Themen. Insgesamt eine wunderbare Form der virtuellen Verbindung.

Größere Seiten, die meist mit einem CMS funnktionieren, können dabei schon fast als WWW News Portal durchgehen. Ein Beispiel hierfür ist etwa 100themen.de